Audi-Smartwatch mit webOS von LG

Audi-Smartwatch auf der CES 2015 vorgestellt

Audi und LG Mobily Company haben mit der Audi-Smartwatch auf der diesjährigen CES 2015 (Consumer Electronics Show) in Las Vegas ein Gemeinschaftsprodukt vorgestellt, das mit einem Touchscreen und mit dem Betriebssystem webOS ausgestattet ist. Wie androidcentral.com berichtet, zeigt sie sich von außen mit einer edlen Optik aus Edelstahl und Saphier-Kristallglas sowie einem Lederarmband. Ganz günstig wird die Smartwatch also nicht ausfallen.

Weitere optische Ähnlichkeiten, d.h. dunkles Ziffernblatt und rundem Display wie der LG G Watch R, sind zwar nicht von der Hand (oder besser vom Arm) zu weisen, jedoch ist damit zu rechnen, dass sie nicht vor 2016 auf den Markt kommen wird.

Die Uhr verfügt, wie in dem kurzen YouTube-Video von androidcentral zu sehen ist, über drei Buttons an der rechten Seite und ein Touch-Display mit zahlreichen Funktionen und Features jeweils als einzelnen kleine Apps. Für den vollen Funktionsumfang würde sicherlich der Einsatz in Zusammensspiel mit Bluetooth Sinn ergeben, auch in Hinblick auf die Konnektivität vielleicht mit einem Audi-Bordsystem. Genaueres, was einen Ausblick auf den vollen Funktionsumfang angeht, hat Audi  noch nicht veröffentlicht. Die Uhr soll jedoch laut Bericht auch über einen SIM-Karten-Slot verfügen, so dass sie rein theoretisch auch als autarkes Telefonie- oder Internetgerät eingesetzt werden könnte.

Ein Blick auf die Uhr in dem Video macht Lust auf mehr und gibt interessante Ausblicke auf Audis Ideen bezüglich zukünftiger Konnektivität, dem Zusammenspiel von Fahrzeug mit Wearables und der Kommunikation zwischen solchen Geräten mit der Bordelektronik. Ich bin jedenfalls gespannt, ob es diese Idee bis auf den deutschen Markt schaffen wird.

 

Gerüchteküche

SFGate berichtet, dass die Uhr durchaus auch als Fahrzeugschlüssel einsatzfähig sein könnte, also zukünftige Fahrzeuge wie den Audi Prologue bequem schließen, öffnen um starten zu können (ähnlich wie das Audi keyless entry dies bereits bietet).

Weiterhin möglich wäre eine Sprachsteuerung für einige Basisfunktionen der Konnektivität und der MMI-Befehle.


 

Beitragsbild: Screenshot aus dem auf YouTube veröffentlichten Videomaterial von androidcentral.com