Kurz notiert | Tesla 3 zerlegt: Ein Bauteil lässt eine ganze Branche aufhorchen

Das Herz des Tesla 3: Eine eigene Steuereinheit als immenser Wettbewerbsvorteil

Wie es bisher klassischerweise in Fahrzeugen aller Welt lief

Steuereinheiten gehören seit Jahrzehnten zu den wichtigsten Bauteilen in einem Auto, wenn es darum geht, elektronische Signale durch das Auto zu senden. Historisch bedingt gibt es üblicherweise in einem Fahrzeug eine ganze Reihe Steuereinheiten, mit unterschiedlichen Betriebssystemen und von diversen Herstellern. All dies in einem modernen Auto zu vernetzen und möglichst ausfallsicher zu betreiben, ist eine immer größer werdende Herausforderung in der Automobilindustrie geworden.

Der Vorsprung durch Technik liegt in fremden Händen

Die japanische Zeitung Nikkei hat einen Tesla 3 auseinander genommen und bezüglich der Steuergeräte sehr genau unter die Haube geschaut. Wie sich herausgestellt hat, hat man bei Tesla vermieden, auf einen ganzen Zoo von Steuereinheiten zu setzen. Bei Tesla läuft alles über eine zentrale Recheneinheit, die von Software aus eigenem Hause geregelt wird. Das stellt sich als enormer Wettbewerbsvorteil heraus. Nikkei schätzt diesen so ein, dass er einen Vorsprung von 6 Jahren gegenüber vielen anderen Herstellern bedeuten könne. Für viele Autohersteller wie beispielsweise VW / Audi heißt dies: möglichst schnell umdenken und umstrukturieren.

Den Vorsprung durch Technik hat in diesem Fall eindeutig Tesla erarbeitet.

Quelle

t3n-Artikel vom 19.02.2020

https://t3n.de/news/tesla-model-3-zerlegt-elektronik-1254132/